Thomas Wey

    

Flugangst

In der heutigen Zeit der Mobilität ist Fliegen für viele Menschen zu etwas Selbstverständlichem geworden. Ob für berufliche Zwecke oder um in die Ferien zu gelangen - das Flugzeug ist heute kaum mehr aus unserem Leben wegzudenken.

"Nur fliegen ist schöner" - was für mache Menschen stimmt, klingt für andere allerdings wie ein Hohn. Fliegen kann auch mit vielen Ängsten verbunden sein. Die Luft ist nun mal nicht unser Medium. Flugangst ist sehr verbreitet - rund ein Drittel aller Menschen leiden darunter. Dafür braucht man sich nicht zu schämen.

Als Flugbegleiter begegne ich vielen Formen der "Flugangst": Während der eine Passagier seine Angst schon beim Einsteigen mitteilt, wirkt ein anderer bloss ruhig, schüchtern oder angespannt. Ein weiterer genehmigt sich einen "Doppelten", um sich zu beruhigen.

Statistiken und rationale Argumente helfen uns Menschen wenig, wenn es darum geht, Ängste in den Griff zu bekommen. Heute gibt es aber effektive therapeutische Verfahren, um sich diesen zu stellen. Die Psychologie nutzt die Verhaltenstherapie, um Angst auslösende Begegnungen oder Situationen zu meistern. Angst wird dann überwunden, wenn man sich der Situation aussetzt (Konfrontation) und erlebt, dass diese doch nicht so bedrohlich ist. Dazu werden verschiedene Werkzeuge erarbeitet. Dabei ist das Erlebnis, dass man sich auch wieder entspannen kann, sehr wesentlich.

Viele Menschen mit Flugangst wissen auch zu wenig über die Technik des Fliegens und über Flugsicherheit. Der Kontakt mit Menschen aus der Branche (Piloten und Flight Attendants) ist in dieser Beziehung sehr konstruktiv und hat sich in der therapeutischen Praxis sehr bewährt.

In einem Flugangstseminar können flugängstliche Menschen gemeinsam eine grosse Hürde nehmen: In einer kleinen Gruppe wird man sukzessiv auf einen gemeinsamen Flug vorbereitet, der am zweiten Seminartag tatsächlich durchgeführt wird. TeilnehmerInnen können nach einem solchen Seminar wieder mit viel mehr Zuversicht fliegen. Ich selbst leite solche Seminare in Zusammenarbeit mit SWISS/Swiss Aviation Training und dem Fit-to-Fly-Psychologenteam.

Detaillierte Informationen zu Flugangst im Allgemeinen und den Seminaren im Speziellen finden sich auf der Homepage von Bettina Schindler, Fachpsychologin für Psychotherapie FSP:      www.fit-to-fly.ch .

Auch auf dem Internet-Portal von Swiss Aviation Training (SAT) können nähere Informationen bezogen und das Anmeldeformular angeklickt werden:           www.swiss-aviation-training.com / www.lufthansa-aviation-training.com

Individuelle Sitzungen: 

Ich selbst biete auch psychologische Beratung im Zusammenhang mit Flugangst an. Da ich selbst seit über 25 Jahren auch als Flugbegleiter tätig bin, kann ich auch auf technische und Aviatik-spezifische Fragen Bezug nehmen.

Eine Sitzung kann im Vorfeld eines Seminars sehr sinnvoll sein. Dadurch kann besser eingeschätzt werden, in wie fern eine Teilnahme an einem Seminar angemessen ist. Einzeltermine können aber auch als persönliche Vorbereitung auf geplante Flüge hilfreich sein, wenn eine Seminarteilnahme nicht in Frage kommt. Sie haben den Vorteil, dass sie individueller gestaltet sind. Persönliche Themen können leichter zur Sprache kommen, was in einer Gruppe eventuell schwer fallen kann.

Presserundschau:

Juni 2013 - Punktum (Zeitschrift des Schweizerischen Berufsverbandes für Angewandte Psychologie) 

Oktober 2012 – Der Landbote

Mai 2010 - COOP Zeitung

Oktober 2009 - Migros Magazin

Juli 2009 - TA - NEWS 

März 2009 - Radio Switzerland

November 2008 - Südostschweiz am Sonntag

Menu

There was an uncatched exception
Call to undefined function show_menu()
in line (25) of (/templates/transparentia/index.php):